Skip to content

Besserwisserkunden

Wir verkaufen hier, wie die meisten anderen Lebensmittelgeschäfte auch, Erdbeeren. Diese Erdbeeren sind in Schalen zu jeweils ca. 500 Gramm verpackt. Meistens sind die Schalen mehr als gut gefüllt und das Gewicht beträgt bei frisch gelieferter Ware oftmals mehr als 500 Gramm.

Die Erdbeerschalen, die ich hier derzeit habe, sind nicht mit einer Folie überzogen, sondern offen. Es folgt natürlich das, was in diesem Fall schon immer folgte: Kunden probieren Erdbeeren, andere Kunden sortieren die Früchte um und/oder füllen sich ihre eigene Schale besonders voll. Das passiert, das ist normal und eigentlich lebt man als Händler damit, so wie auch die meisten Kunden damit leben.

Gerade eben war ein Oberlehrer Kunde an der Kasse, der seine Schalen an der Kasse, während seine Frau bezahlte, nachgewogen hat. Das werfe ich ihm nicht vor, das ist sein gutes Recht. Wenn wir "500g" auszeichnen, möchte er natürlich für sein Geld auch wenigstens 500 Gramm Ware bekommen. Wie gesagt: Es kann bei offener Ware immer vorkommen, dass ein paar Gramm fehlen. Dafür gibt es aber eine einfache Lösung:

Sollte in einer Schale weniger als die ausgezeichnete Menge drin sein, füllen die Kunden einfach aus einer anderen Packung nach. Das geschieht normalerweise einfach ohne weitere Diskussion und gehört eben dazu.

Sollte in einer Schale weniger als die ausgezeichnete Menge drin sein, plustert man sich vor allen anderen Kunden an der Kasse auf, erzählt etwas von "Preisauszeichnungsverordnung" und "Betrug" und glaubt, die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben.

Ich kann solche Leute nicht ab. Echt nicht. :-(

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Beliar on :

Ist das panne...
Also manche Menschen sind sich aber auch für nichts zu schade...
Aber ich glaube, irgendwann ist man so weit, da schämt man sich für keinen Rotz mehr...

Ach, solche Leute kann ich auch nicht ab...

Wie sagt mein Vater immer: Alle in einen Sack, dann draufhaun... Da triffste immer den Richtigen.

In diesem Sinne...
Stark sein!

Beliar

Thomas on :

Ich finde es irgendwie ekelhaft wenn ich weiß das die Erdbeeren von hunderten Kunden schon angegrabbelt wurden. Sei es durch umfüllen oder ähnliches.

Christian in Wien on :

Manchmal kann ich die Menschen nicht verstehen. Aber wenn es dich tröstet, die die sich am meisten aufplustern haben oft woaders am wenigsten zu melden :-)

Alfeld ... pulsiert on :

SOLCHE Kunden kann ich auch nicht leiden...
ich war aber mal mit einer Freundin im Kaufland und wollte dort vom Laden abgewogene und ausgezeichnete Wassermelonenstücke kaufen. Das Ergebnis beim Nachwiegen (was wir eigentlich nur aus Spaß und Langeweile gemacht hatten) überraschte dann aber: es waren etwa 300g weniger als ausgezeichnet und somit letztlich ein nicht gerade geringer Preisunterschied (weiß nicht mehr genau, wie viel).
An der Information haben wir dann gefragt, ob wir da ein neues Etikett drauf kleben dürften (hatten das gleich ausdrucken lassen). Die Frau da ist dann selbst nochmal wiegen gegangen und meinte dann ganz verwundert, dass wir ja Recht hätten...
Tja, so kanns auch gehn - wichtig ist aber halt immer, dass man freundlich bleibt. Wie Björn schon gesagt hat, können immer mal irgendwo Fehler auftreten...

Stefan on :

@Thomas: Du könntest die Erdbeeren ja vor dem Verzehr abwaschen...

Was ist denn mit dem Griff des Einkaufswagens?
Oder dem Geld in Deinem Portemonnaie?

Hast Du schonmal darüber nachgedacht, womit Gemüse möglicherweise gedüngt wird? Oder die Erdbeeren??
Oder mit was ein Ei mal in Berührung gekommen ist?
Oder was ein Saitling ist?

SCNR :-D

MiniMoppel on :

Wir haben einen Kunden, von dem ich weiß, daß er in der Metzgerei darauf besteht, daß die Wurst ohne Papier gewogen wird. Sämtliche Versuche, ihm zu beweisen, daß die Waage nach Auflage des Papiers exakt null Gramm anzeigt, sind bisher erfolglos geblieben.
Besonders spaßig wird sowas, wenn solche Leute zu Stoßzeiten den gesamten Betrieb aufhalten.

Lion79 on :

Oh mann Papier wiegt natürlich ja auch soviel.

Anisa on :

iiih offene erdbeeren, die kauf ich nur verpackt.

pop on :

Genau, schön mit Flasche drumrum und einem lecker Erdbeerlime-Etikett vorne drauf mmmmmmhhhhhh...

Chris K. on :

Selbstverständlich. Die sind ja auch in Folie gewachsen und werden mit Gummihandschuhen geerntet. Wenn der Pflücker nicht von der Leiter fällt.

softanarcho on :

Also ich mache bei Bananen vorm Wiegen immer erst die Schalen ab!
(Doof nur, dass die Etiketten dann so schlecht kleben...) :-)

MiniMoppel on :

Vorsicht!
Es geht immerhin ums PRINZIP!

Fokal on :

Da hat der gute Mann wohl gerade einen Lehrgang des Unterschichtentelekollegs absolviert und seine erworbenen Kenntnisse zum Besten gegeben.

headshop on :

Andererseits wer weiss vielleicht hat er auch auf dem weg zur Kasse,die ein oder andere Beere rausgefuttert!
Solche hab ich dann am liebsten....und andere ansch.....sen!

Pepper on :

Was für ein Korinthenkackarsch :-( Augen zu und durch.

Schönes Wochenende.

Alex on :

Bei offener Ware braucht man sich nicht drüber aufzuregen, wenn etwas fehlt.

Aber ich habe mich als Kunde auch schonmal drüber aufgeregt, dass bei einem unbeschädigten Netz Ware gefehlt hat. Mir ist es erst zuhause aufgefallen, denn wer wiegt im Laden schon ein noch geschlossenes Netz ab??? Und es war in diesem Fall nicht nur mein Netz untergewichtig!

Antwort an der Kasse: Suchen Sie sich halt nöchstes Mal das Netz mit dem meisten Inhalt raus. Auf gut deusch: Ist mir doch egal, wenn Sie fehlerhaft verpackte Ware mit zu wenig Inhalt kaufen. Über die Ignoranz ärgere ich mich

Aber in dem Fall mit der offenen Ware kannste echt nix andres machen als Dich über sie zu amüsieren. Findest Du das nicht ansatzweise lustig, wenn sich Leute "zum Affen machen"?

Martin on :

In den Geschäften hier werden die Erdbeeren, wenn sie nicht in Folie verpackt sind, einfach an der Kasse gewogen und der Preis angepasst. Finde ich logisch, anderes Obst wird ja auch nach Gewicht verkauft, warum nicht Erdbeeren?

Lars on :

Soweit ich weiss ist das doch eh gängige Praxis bei offener Ware.

Hier bei uns in der Gegend kenne ich das garnicht anders. Ausgezeichnet sind zwar immer pro Schale mit XXXGramm Inhalt, aber an der Kasse bezahlt man nur das reelle Gewicht. Leider aber wohl incl. Tara.

der Kapitän on :

sind offene Erdbeeren, wenn sie verpackt sind, dann noch offene Erdbeeren?!


[2QUW]= 2 Quadratmeter unerträgliche Wärme = Sauna :-)

SPages on :

Erdbeeren hole ich bei mir aus meinem Garten oder beim Arbeitskollegen vom Feld, da schmecken die wenigstens auch nach was. Zwar zur Zeit noch nicht, aber alles zu seiner Zeit finde ich sowieso besser.

Das Kunden die Tara Funktion der Waage nicht verstehen oder verstehen wollen, liegt meist an unwissenheit über diese Funktion. Selbst ein Lehrling hatte nur ein "hä?" für mich übrig, als ich ihm sagte er solle die 2 Kilo Tara bei der Kiste nicht vergessen.

DerLässigeLui on :

mach halt sakrotan drauf.

Hans on :

Einfach auf den Umsatz verzichten und nicht bedienen. Immerhin ist es ja auch hygienisch ein Problem wenn Wurst nicht mit dem Papier gewogen wird. Wenn der gute Herr keine Wurst haben will wenn sie mit Papier gewogen wird, ist das doch schlicht sein eigenes Problem.

hp on :

Hm, und die Erdbeeren fallen von ganz alleine in die Schalen oder wie?
Egal ob ich die Erdbeeren jetzt mit oder ohne Folie kaufe, waschen tu ich sie sowieso....

Einkaufstypen on :

Tztztz, Einkaufstypen gibt's ...
Über solche Geschichten freue ich mich auch immer ...
http://einkaufstypen.wordpress.com

Liebe Grüße

jaja ja das Wiegen on :

ich liebe die Geschäfte, die schon mal 2-3 Gramm auf der Kassenwage haben und wo man erstmal auf Nullstellung dringen muss - "ja die Kasse ist schon eine Woche kaputt" -

von Tara redet da noch keiner - aber das ist wohl eine Frage von Hire/Fire

Bettina von Mottenburg on :

Wenn 500 g auf der Schale steht, dann möchte ich auch 500 g Erdbeeren haben und nicht z. B. 450 oder 430 g. Schliesslich bezahle ich auch 500 g.

"Kunden probieren Erdbeeren, andere Kunden sortieren die Früchte um und/oder füllen sich ihre eigene Schale besonders voll. Das passiert, das ist normal und eigentlich lebt man als Händler damit, so wie auch die meisten Kunden damit leben."

Das sind ja tolle Sitten in Ihrem Laden, wo Kunden sich an bereits abgewogener Ware vergreifen. Das ist mit Sicherheit nicht normal. Ich wollte Sie mal sehen, wenn Ihnen auf dem Großmarkt jemand von der Palette Erdbeeren mal schnell ein paar Schalen auf den eigenen Wagen stellt.

Also, manche Lebensmittelhändler haben Ansichten.....Hauptsache der eigene Profit stimmt.

skugga on :

Völlig richtig. Da sollte Björn sich gleich mal daneben stellen und die Umfüller standrechtlich erschießen, hm?

Helmut S. on :

Es IST an der Tagesordung. Ich habe vor langer Zeit (Als jede Obst & Gemüse-Abteilung noch ein Voll-Bedienugsabteilung war) im Lebensmittel-Einzelhandel gearbeitet. Und das geschilderte war tagtäglich zu erleben. Ich bin dann dazu übergegengen, nachdem der Kunde sich eine Schale ausgesucht hatte, diese abzuwiegen und mit individuellem Preis zu versehen

Bettina von Mottenburg on :

Das ist z. B schon mal eine Alternative.

Thomas on :

Im Kaufland hat das mit den untergewichtigen abgepackten Gemüsen offensichtlich Methode, ich wiege da immer alles nach, oft fehlen ca. 15-20%.

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options