Skip to content

Folgen des Klimawandels

So stand es gestern bei den MSN-News:
Die Grünkohlgrenze wird sich nach Norden verschieben.

EU-Industriekommissar Günter Verheugen. Zur Erklärung: Für guten Grünkohl ist vor der Ernte kräftiger Frost nötig, weiß der Ex-Grünkohlkönig. Der neue Grünkohlkönig Ole von Beust, Hamburgs Erster Bürgermeister und Klimabeauftragter der Bundes-CDU, sieht als eine seiner wichtigsten Aufgaben, den Frost für guten Grünkohl zu erhalten.
Wie schön, dass der Klimawandel keine echten Probleme mit sich bringt...

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Schnitzel on :

Also für echte Norddeutsche ist das in der Tat wichtig!

Stefan on :

BILD von heute ....
In riesigen Lettern " Unser Planet stirbt" - und oben rechts in der Ecke daneben - Werbung für Urlaub mit 1-2-fly

Pervers !!

Jeder der umwelttechnisch auch nur eine einzige intakte Zelle im Gehirn hat weiß was Flüge bewirken und fliegt nicht - aber die BILD sieht das anders....

F.R. (Psycho-Blog) on :

Diese ganze tolle Billigfliegerei ist in der Tat ein Punkt, wo mal ein Riegel vorgeschoben werden müsste!

Anisa on :

Bloß nicht, richtigen urlaub kann ich mir nicht leisten, also werden kurztrips gemacht.
im juni gehts nach paris.
2 personen hin und zurück 76 euro :-) YEAH

JC on :

Wieso?
ein A380 wird 2,9 l/100km pro passagier verbrauchen.

Da geh doch bitte erstmal zu den ganzen spaten die mit ihrem SUV in den Urlaub fahren müssen oder ähnliches.

F.R. (Psycho-Blog) on :

1. Hast Du zufällig ne Quelle, wo man solche Verbrauchsdaten bekommt? Interessiert mich mal genauer ;-)

2. Bei Flugzeugen ist es so, dass die Abgase direkt "an der richtigen Stelle" in die Atmosphäre gelangen und damit den Treibhauseffekt verstärken ;-) ...

Ich hatte mich da auch mal mit nem Artikel auseinandergesetzt:

http://www.psycho-blog.net/200603.htm#10_155

Christian on :

Viel ärgerlicher finde ich, daß sich auf einmal sämtliche Politiker überschlagen vor Lippenbekenntnissen gegen den Klimawandel - gerade so, als wäre das Problem nicht schon lange bekannt gewesen.

Stefan on :

Nicht "sämtliche Politiker"...

Selbst im Angesicht des Klimawandels prostituiert sich unsere Bundeskanzlerin für die Autoindustrie.

Ja, nee - ist schon klar - um 85 kg Mensch zu befördern sind 2,4 Tonnen Porsche Cayenne mit 500 PS echt angemessen.

Und "8 Stunden Shopping in New york" gehören zu den elementaren Menschenrechten - die Umweltvergiftung ist da durchaus tolerabel....

Warum hasse ich unsere Politiker nur ???

HaPe on :

wenn sich unsere Kanzlerin pro.... oder wie Du das nennst, was hat dann erst unser Altkanzler und Bundesschauspieler Schröder gemacht?

bbr on :

genau so viel Müll wie Angie und Angie bleibt uns noch ne Weile erhalten!

*kinT on :

[ironie on]
Da ich Grünkohl nicht grade sehr mag, kann ich dann wohl die nächsten 90 Jahre weiterleben wie bisher. Wenns weiter nichts ist. Werd ich erstmal mit dem Auto die 100m zum Briefkasten fahren.
[/ironie off]

*rolleyes*

Welt-in-Angst-Leser on :

Zum Thema "Globale Erwärmung" ist "Welt in Angst" von Michael Crichton sehr zu empfehlen.

Die Erwärmung ist nämlich bei weitem nicht so weit vom Menschen beeinflusst und beeinflussbar, wie häufig dargestellt.

tr on :

We Peter Doran, einer der Wissenschafter, welche Crichton für sich sprechen lässt, gesagt hat: "Our results have been misused as 'evidence' against global warming by Michael Crichton in his novel State of Fear". Crichton schreibt, was sich verkauft. Er ist kein Wissenschafter.

Stef on :

Also da Grünkohl auch ich Afrika wächst scheint es mit der Notwendigkeit des Frosts nicht so wichtig zu sein...

"Typische Anbaugebiete heute sind Mittel- und Westeuropa, Nordamerika und Ost- sowie Westafrika."

Siehe auch WikiPedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Gr%C3%BCnkohl

Was sich übrigens mit meinen Erfahrungen bei unserem äthiopischen Stammrestaurant deckt. :-)

Stef

Mithi on :

Wie gut das man den nötigen Frost auch durch die Tiefkühltruhe substituieren kann ... 8-)

cya, Mithi

patrick on :

lustig ist ja das jeder grünkohlbauer einem in jedem fernsehinterview klar gemacht hat das in wirklichkeit keinerlei frost benötigt wird um den typischen grünkohlgeschmack zu erlangen!

Tim on :

Das mit der Frost-Legende ist schon besser so. Sonst hätte man das ganze Jahr über Kohltouren. Das kann keiner ernsthaft wollen.

Arno Y on :

Was ist eigentlich aus dem guten alten Waldsterben in den 80ern geworden? Das letzte Mal, als ich da war, standen die Bäume doch noch. In den 80ern dagegen klang das so, dass sofort alle Autos stillstehen müssen, damit im Jahr 2000 noch ein einziger Baum steht.

Mithi on :

Das hat nicht stattgefunden eben weil auf Grund der Panik die Umweltpolitik massiv verändert wurde.
Klassische selbstzerstörende Prophezeiung.

cya, Mithi

DerKauefer on :

Ist die Nordsee erstmal in Dortmund habe ich es nicht mehr so weit zum Windsurfen ^^

Ohne Spass, dieser Planet wird mit Sicherheit noch viele Jahrmillionen ohnen den Menschen existieren.
Gemäß dem alten Witz, "Treffen sich zwei Planeten, frag der einen den anderen was er den habe. Menschen antwortet dieser,
macht nix antwortet der andere, hatte ich auch schon, dass geht wieder vorbeit. ^^

nikita on :

http://www.welt.de/extra/service/128201.html?poll_qid=1086188 *gg*

Es stellt sich natürlich die Frage: Wer hat das Ende der letzten Eiszeit verschuldet? Dennoch hat der Mensch schon einen gewissen Einfluss. Der ist natürlich gering, aber das ist ja kein Grund fröhlich die Umwelt zu verschmutzen.

Die Frage ist doch: Wo kriegen wir Ökoverträglichen Strom für unsere Klimaanlagen her? Ne mal im Ernst: Um etwas zu bewirken brauchen wir Energie - Strom ist Energie. Daher sollten wir uns kümmern, Öko-verträglichen strom zu produzieren.

DerKork on :

Ökoverträglichen Strom?
Du willst die Öl- und Kohlekraftwerke abschalten?
Wer soll die Last übernehmen?
Die Windkrafträder? Blöd nur, dass niemand die in seiner Nähe haben will, so nach dem Motto: "Die sind doch sooo laut." Und vor der Küste melden Tierschutzorganisationen Zweifel an, ob sie nicht die Lebensweise der Meeresbewohner stören.
Photovoltaikanlagen, also Solarzellen? Dafür existiert zwar ein Markt (sogar ein schwarzer), aber das Geschäft ist z.Zt. für die Energieversorger wohl nur wenig attraktiv.
Wasserkraftwerke? Da gibt's nur ein Problem - so viele Wasserläufe können wir nicht aufstauen ohne das Transportwesen komplett vom Wasser zu verdrängen, was wiederum mehr Straßenverkehr bedeuten würde.
Atomkraftwerke? Da haben wir ähnliche Probleme wie mit Windparks: Keiner will sie in seiner Nähe haben - spätestens seit Tschernobyl haben wir eine Furcht vor Unfällen in Kernreaktoren (weshalb wir sie ja auch abschalten wollten).


Also - solange wir keine großartigen Investitionen in den Bereich der ökologisch verträglichen Stromerzeugung tätigen, den Kaufanreiz für ökologisch vertretbarer betriebene Fahrzeuge (z.B. Elektro- oder Wasserstoff-Fahrzeuge) nicht erhöhen, können wir die Schäden, die da noch kommen, nicht minimieren.

Der Kork (dessen Captcha übrigens FCKW-frei ist, noch ein diskussionswürdiger Punkt)

Martin on :

Und diese Investitionen wird es nicht geben, solange Du weiterhin Atomstrom kaufst.

Achja: Energiesparen ist natürlich auch eine Lösung. Björn, warum verkaufst Du noch Glühbirnen?

bbr on :

Glühlampen

Martin on :

An die lieben Gutmenschen, die sich hier so über die Anderen aufregen: Kommt bei Dir der Strom noch aus der Steckdose? Ja?

Es geht auch anders: Ökostrom jetzt!.

Dirk on :

In der Tat ist da schon was dran, im Großen betrachtet. Ein Volk, das hungert, wird sich eher gegen die Herrscher auflehnen, als ein Volk, das nicht hungern muss,

Und da in deutschland schnell gejammert wird, ist das "Grünkohlproblem" vielleicht Auslöser genug, dass tatsächlich mal was geschieht...

Juebe on :

Die Grünkohlgrenze wird sich nach Norden verschieben. Und was ist mit dem Weisswurst-Äquator?

patrick on :

wir deutschen können wohl nur hoffen das der weißwurst äquator weiter im ausland bleibt :p

Carsten on :

Hoffentlich hört das dann mit den Kohlfahrten auch auf. Da Volk, welches in jedem Jahr ihren Müll in unserem Vorgarten ablädt ist einfach unerträglich.....

Ansonsten ist der Klimawandel große Kagge....

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Form options