Skip to content

Territorium ist kein großes Geschäft

Letzte Woche habe ich für den Markt in der Neustadt meine erste Google-Rezension (5 Sterne, vielen Dank!) auf Ungarisch bekommen:

Területileg nem nagy bolt, viszont minden megtalálható ami a napi étkezésedet segíti.
Da ich davon exakt kein Wort verstehe, habe ich das ganze mal mit folgendem Ergebnis durch das Google-Übersetzungstool gejagt: "Territorium ist kein großes Geschäft, aber alles ist gefunden, um Ihre täglichen Mahlzeiten zu helfen."

Etwas krude, aber sinngemäß doch zu verstehen. :-)

Artikel über die Pfandspendenaktion

Im letzten Stadtteilkurier des Weser-Kuriers war ein Artikel über die Familie, der vor knapp einem Jahr das halbe Haus ausgebrannt ist und unsere daraufhin initiierte Pfandspendenaktion. Sogar diese Aktion von "Erbse" wurde darin erwähnt. :-)

Hier ist der Artikel auch online nachzulesen.



(Nur fürs Protokoll: Der Artikel ist nicht auf meine Veranlassung hin entstanden! Es ist schön, dass er gedruckt wurde, aber es war und ist nie Thema gewesen, den Brand und die Spendenaktion medial zu meinem Vorteil zu nutzen. Dieses Blog sehe ich diesbezüglich als neutrale Position, da ich darin genauso über negative Dinge berichte, die einfach zu unserem Alltag gehören.)

Bestellt: Brot und Obs&Gemüse

Klare Ansage: Wir wollen und werden morgen früh zur gewohnten Zeit wieder den Laden öffnen! Wir haben auch schon die Frischware, also vor allem Gemüse und Brot zu morgen bestellt und sehen optimistisch in die Zukunft.

Noch rund 15 Stunden. Schaff'ma!

44 x Eis für uns! :)

Lustige Anekdote am Rande: Auf dem Weg zur Firma hat Ines kurzerhand beim Bremen Vier "Eisalarm"-Gewinnspiel angerufen und gewonnen – und so gab es eben für uns alle 44 Eis am Stiel. Unsere eigenen Leute, Kältemonteure, Elektriker – wir haben uns jedenfalls kollektiv über die gelungene und erfrischende Überraschung gefreut.

Danke, Radio Bremen. :-)

Vergessener Videodrehtermin?

Letzte Woche hatte mich ein junger Mann von der FH angesprochen. Sie würden ein Musikvideo produzieren und bräuchten ein paar Szenen, bei denen der Protagonist an einer Supermarktkasse sitzt. Wie so oft war ich nicht abgeneigt, meine Räumlichkeiten dafür zur Verfügung zu stellen.

Ich bin mir nicht hundertprozentig, aber schon ziemlich sicher, dass das heute Mittag gewesen sein sollte. Da war aber niemand. Entweder hat sich das erledigt oder ich hab mich beim Termin vertan. Naja, wird sich nächsten oder übernächsten Mittwoch zeigen. Und wenn nicht, dann nicht, dann ist es auch egal. :-)

Umbau-Hinweis – August 2018

An sofort hängen diese Hinweise überall im Laden. Momentan lassen sich die Baustellen einfach nicht mehr verheimlichen und durch die vielen Umplatzierungen wird es ohnehin gerade etwas wuselig im Laden.

Ob wir die komplette 38. Woche geschlossen haben werden, steht übrigens überhaupt nicht fest. Ich hoffe ja nicht, denn jeder Tag ohne Umsatz kostet trotzdem Geld. Da die neuen Kühlanlagen am Donnerstag bereits schon laufen sollen, bin ich jedoch voller Hoffnung. Irgendwelche schwammigen Formulierungen über eine eventuelle Öffnung vorher oder auch nicht, habe ich diesmal gänzlich weggelassen. Wenn wir in der Umbauwoche wieder öffnen können, werden wir das einfach tun.

Das Bild mit der SPAR-Tanne ist zu dem Zeitpunkt übrigens noch vollkommen korrekt. Die Umflaggung auf Edeka wird erst nach Abschluss der Renovierungsmaßnahmen erfolgen.


Einladungen für BioNord und BioSüd

Mit der Post habe ich Einladungen für die Bio-Fachmessen BioNord und BioSüd bekommen. Wäre eigentlich ganz reizvoll, da nach ein paar Jahren mal wieder hinzugehen – aber die Termine sind am 9. September, bzw. am 23. September und damit mitten in der heißen Phase unserer Umbauarbeiten.

Schade, aber vielleicht dann nächstes Jahr wieder. :-)

Faire Woche 2018: Nicht bei uns!

Vor ein paar Tagen wurde ich von einer Anruferin gefragt, ob wir uns auch dieses Jahr wieder mit einer Aktion hier im Markt an der Fairen Woche beteiligen und mit welchem Thema wir diesmal aufwarten würden.

Ich wollte gerade zustimmen, als mir der Gedanke kam, dass der Aktionszeitraum wohl mit unseren Umbaumaßnahmen kollidieren könnte. Das genaue Datum hatte ich in dem Moment zwar nicht im Kopf, aber auch in der Zeit unmittelbar vor oder nach der Schlacht mit neuen Regalen und Kühlmöbeln würde ich nicht die Ruhe haben, so eine Aktion auch noch durchzuziehen.

Unsere diesjährige Teilnahme spontan am Telefon abzusagen, war allerdings keine verkehrte Idee. Der Aktionszeitraum der zweiwöchigen "Woche" läuft vom 14. bis zum 28. September. Planmäßig wird der Hauptteil des großen Umbaus, also Lieferung und Aufbau der Ladenregale und Kühlanlagen in der 38. Kalenderwoche, also im Zeitraum vom 17. bis zum 21. September hier stattfinden. In der Woche ist der Laden ohnehin geschlossen und mit vor- und nachzuarbeitenden Aufgaben werden wir im September ganz andere Sorgen haben als die faire Woche.

(Ob wir was zum Freimarktsumzug Ende Oktober machen, weiß ich momentan auch noch nicht, das könnten wir aber relativ spontan entscheiden. Auf jeden Fall soll der komplette Umbau Ende Oktober fertig sein und entsprechend hektisch könnte es hier also auch noch in dem Zeitraum zugehen!)

Ich liebe den Euro dafür …

Letzten Samstag war im Weser Kurier übrigens ein Artikel über den Euro und die D-Mark zu finden. Eine Weile davor hatte ich ein längeres Telefongespräch mit einem Redakteur zu dem Thema, unter anderem ging es darum, dass wir hier ja immer noch D-Mark annehmen. Ob ich die Mark vermissen würde, war eine der Fragen. Nein, eigentlich nicht – und eine Aussage von mir, was ich am Euro so toll finde, hat es fett als Zitat zwischen die Zeilen des Artikels geschafft. :-)


Pokal: EDEKA Testkauf 2017

Hier ist der vor ein paar Wochen angekündigte Pokal nun endlich.

Ich bin natürlich sehr stolz auf diese Auszeichnung. Denn auch, wenn bei uns im Markt einige Einrichtungsgegenstände in die Jahre gekommen waren (wir arbeiten ja daran …), so zeigt dieser Pokal aus massivem Glas doch, dass wir bei uns dennoch stets um Freundlichkeit, Kundenservice und möglichst korrektes Arbeiten bemüht sind.

An dieser Stelle auch noch einmal vielen Dank an alle meine Mitarbeiter/innen, die sich diese Ehre für ihren Einsatz bei uns in der Firma gleichermaßen teilen können.


Nach dem Sport erschöpft und leer?

Ach schau mal einer guck … Da habe ich doch tatsächlich noch die Datei einer alten Anzeige gefunden, nämlich jener mit meiner "Einzelhandelspoesie", die einige Jahre in einem Schaukasten verweilte. (Ganz rechts in der Mitte findet ihr die Anzeige.)

Lästert nicht, das ist über zwölf Jahre her. :-)


Künast, Harste und die Torte

Hab noch ein paar alte Fotos gefunden…

Am 18. Juni 2002 war Renate Künast, zur damaligen Zeit noch Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, in der Kindertagesstätte Bremen-Lüssum zu Besuch. Die Veranstaltung in Form eines großen Sommerfestes war der Startschuss für die Nordlichter-Initiative, bei der wir von Anfang an dabei waren und die eigentlich die Vermarktung regionaler Produkte zum Ziel hatte. Das ganze Projekt ist nach einigen Jahren leider gescheitert.

Hier auf den Bildern schneidet Frau Künast gerade die große "Nordlichter"-Torte an. Ich hab mein Stück schon in der Hand, wie man unschwer erkennen kann. :-)




Anzeige in der GdP-Festschrift

Wie schon in den letzten Jahren auch, waren wir auch in diesem Jahr wieder mit der kleinen Anzeige in dem Magazin zum jährlichen Polizeiball vertreten. Das ist damit tatsächlich die einzige Werbung, die ich regelmäßig schalte. :-D



Hier gibt es nun also zum letzten mal unsere Anzeige mit Tanne und rotem Balken. Mal gucken, wie der kleine Schnipsel wohl im nächsten Jahr aussehen wird …