Skip to content

Notiz am Golf

Nachdem ich das nun eine Weile vor mir her geschoben hatte, habe ich mich nun doch aufgerafft und an den schwarzen Golf mal, wie im verlinkten Beitrag schon angekündigt, eine kleine Notiz gehängt. Vielleicht wird das Fahrzeug ja einfach wirklich nur gerade nicht benötigt, aber der Halter/Fahrer nimmt den Zettel zur Kenntnis:
Liebe/r Autofahrer/in,

Sie würden mir einen sehr großen Gefallen tun, wenn Sie sich kurz mit mir oder einem meiner Mitarbeiter im Geschäft in Verbindung setzen würden.

Wir müssen sehr dringend mit einem großen LKW in unsere Einfahrt (Kantstraße 98), allerdings benötigen wir dazu zwingend die Fläche des Parkstreifens vor den Häusern Kantstraße 85 und 87, damit das schwere Fahrzeug überhaupt in die Einfahrt rangieren kann.


Mit herzlichem Gruß,


Björn Harste vom SPAR-Markt
Gastfeldstraße 29-33, Tel 0421-5963563
Hoffentlich hilft es. :-|

Man weiß ja nie, wie Leute auf sowas reagieren. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass manche sich gleich angefasst fühlen würden, weil sie ja schließlich dort legal parken würden. Daher habe ich dergleichen überhaupt gar nicht erst angesprochen…

Vielleicht besser?

Anruf von BMW mit der Anfrage, ob nicht für die Firma als nächstes Auto ein Fahrzeug mit blau-weißem Propelleremblem interessant wäre. Ich erwiderte, dass ich mit meinem Stern-Auto ganz glücklich bin. Da versuchte sie es noch einmal:
Aber vielleicht würde sich Ihre Zufriedenheit noch verbessern!
Nein, das würde sie nicht. Aktuell steht meine Zufriedenheitsquote bei 100 Prozent und es könnte folglich nur schlechter werden. Maximal würde die Quote gleich bleiben, aber dafür brauche ich kein Geld auszugeben.

In den 90ern hatte Mercedes mal eine Weile mit dem Claim "Willkommen zu Hause" geworben. Man muss es wohl erlebt haben, um dieses Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit nachvollziehen zu können. Ich möchte es jedenfalls nicht mehr missen und werde mein Auto freiwillig so schnell bestimmt nicht weggeben.