Skip to content

Softy

Zwischen meinen Ostersüßwaren tummelt sich nun auch die neueste Kreation aus dem Hause Ferrero: "Kinder Softy" - Schokoladeneier aus weißer Vollmilchschokolade und weißer Schokolade gefüllt mit feiner Haselnusscreme und Waffel.

Damit bietet Ferrero nun auch kleine "normale" Ostereier an, die ausnahmsweise mal nicht mit Ramsch hochwertigen Artikeln für Sammler Spielzeug gefüllt sind.
Stattdessen erwartet einen im inneren der Eier die sehr ferrerotypische Creme-Waffel-Füllung.
Wie alle Produkte von Ferrero sind auch die "Kinder Softy" böse süß und dabei doch so ganz gemeingefährlich lecker.

Hoher Naschfaktor. Nicht diättauglich. Echt nicht. :-)

Lebenslauf zurück

Eine Frau, die sich hier vor Wochen beworben hatte, rief heute früh an und bat mich darum, ihr von ihrem Lebenslauf eine Kopie zukommen zu lassen. Darüber war ich schon sehr verwundert. Warum muß sich jemand aus seinen Bewerbungsunterlagen eine Kopie zukommen lassen? Dazu noch ausgerechnet den eigenen Lebenslauf?
Ich sagte ihr zu, mich darum zu kümmern und ihr das gewünschte Dokument zukommen zu lassen.

Vorhin war die Bewerberin dann sogar noch persönlich hier und wollte ihren Lebenslauf abholen. Nachdem ich ihre Dokumente gefunden hatte, konnte ich nur noch mit dem Kopf schütteln. Dieser Lebenslauf war grausig gestaltet und aufgrund unnötiger Zwischenräume auf zwei Seiten verteilt. Das Layout [...] Dazu war er in der Mitte gefaltet und nicht einmal fleckenfrei. Ich habe ihr die eingereichten Originalunterlagen und keine weiteren Kopien davon mitgegeben. Ich hatte einfach keine weitere Verwendung dafür.

Ich hätte ihr aufgrund ihrer mangelhaften Unterlagen vielleicht doch noch den Tipp mit auf den Weg geben können, beim Arbeitsamt nach einem Bewerbungstraining zu fragen. Aber dabei käme ich mir schon extrem arrogant vor. (Und das will was heißen! :-) )

Leergutbon

Gibt einem schon zu denken, wenn jemand seinen Leergutbon mit den Worten "Oh, ein Autogramm!" freudestrahlend entgegennimmt... ;-)

Nicht lernfähig

Folgende E-Mail habe ich eben bekommen:
Sehr geehrter Herr Harste,
Neulich habe ich beim Google-Suche Ihre Internetseite www.shopblogger.de gefunden. Es hat mir einen guten Eindruck gemacht; hat einen schönen Design und gut geformten Inhalt.
Deswegen schlage ich Ihnen einen Linktausch vor und bitte Sie mir zu erlauben das ich zu Ihnen linke. Es ist auch möglich, dass unser Team Ihnen im Rahmen der Kategorie "Kredit-", "Finanz-", "Versicherung-Ratgeber" oder "Anwalt, Recht" (kostenfrei) Artikel schreibt.

Wir können folgende Projekte im Gegentausch anbieten:
[...]
Eine andere Mail, aber mit gleichem Angebot, bekam ich doch Anfang Februar schon einmal. So sehr gründlich kann der Absender des Spams der Mail meinen "gut geformten Inhalt" ja nicht begutachtet haben...

A... mit Ohren

Nach meinem Beitrag über die neuen Maggi-Fußballsuppen vom Samstag ist hier in den Kommentaren der Hinweis auf einen neuen Artikel von Haribo aufgetaucht: "A... mit Ohren".
Dabei handelt es sich um "amüsante Schaumzuckerhintern mit lustig-bunten Fruchtgummiohren in den Farben rot, grün, orange" (Zitat Haribo-Website). Ahja, darauf hat die Welt gewartet.

Zum Glück ist "A... mit Ohren" als reiner Kiosk-Artikel zum Einzelverkauf konzipiert. Dadurch werde ich gar nicht erst auf den dummen Gedanken kommen können, die Dinger eventuell hier im Laden anzubieten. ;-)

Das tolle Finanzamt

Post vom Finanzamt mit der letzten Aufforderung, doch endlich meine Einkommensteuererklärung für 2004 einzureichen.

Ein Anruf beim entsprechenden Sachbearbeiter klärte die Situation nicht auf:

20. Februar: Eingang meiner Steuererklärung beim FA.
22. Februar: Datum des Schreibens an mich.
28. Februar: Zustelltermin des Schreibens an mich.

Erklärung: "Das muß sich irgendwie überschnitten haben." :doh:

"Fernsehvorschau"

Mit der Post bekam ich heute ein sehr merkwürdiges Schreiben: Von einer "Fernsehvorschau" bekam ich eine vier Freikarten für eine Veranstaltung, auf der "zwei typische Programmblöcke (Unterhaltung und Werbung) gezeigt werden". Die Teilnehmer dieser Veranstaltung dürfen hinterher einen Fragebogen ausfüllen und werden mit diesen Entscheidungen das bundesweite Fernsehprogramm mitentscheiden. Steht da. Wirklich!

Diese Firma "Fernsehvorschau" hat ihren Sitz in England und ist in Deutschland lediglich über eine Postfachadresse zu erreichen. Das Schreiben wirkt sehr dilettantisch aufgesetzt und die Eintrittskarten sehen nur auf den ersten Blick gut aus. Alles in allem wirkt diese Einladung wenig seriös, auch wenn dort ausdrücklich steht, dass es sich "in keiner Weise um eine Verkaufsveranstaltung oder Ähnliches" handelt.

Ich werde übrigens nicht hingehen. Vor allem deshalb, weil ich selber ein sehr gespaltenes Verhältnis zum Fernsehen habe. Aber auch, weil auf einer solchen Vorschau auch schon einige andere waren - und deren Meinungen sind auch nicht gerade überragend...

PS: Möchte jemand die Karten haben? ;-)


Die Bestellmenge

Vor einigen Wochen hatten wir vegetarische, tiefgefrorene Bratlinge bestellt. Die Lieferung am 17. Februar verweigerte ich allerdings, da wir von jedem Artikel zehn Stück ("Verpackungseinheiten" = VPE) und nicht zehn Kartons (á 10 VPE) bestellt hatten.

Nun rief mich der Geschäftsführer dieses Lieferanten an und hat mir ziemlich aufgebracht mitgeteilt, dass "die Aktion 100 Euro Fracht kostet, die wir nicht tragen werden". Nicht? Wer dann? Ich vielleicht? "Sie haben schließlich ordnungsgemäß bestellte Ware nicht angenommen."

Als ich ihm mitteilte, dass wir von jedem Artikel lediglich einen Karton haben wollten, entgegnete er, dass das ja völliger Blödsinn wäre, weil dort 60 Euro Frachtkosten hinzukommen würden. Außerdem würden alle Kunden grundsätzlich bei der Erstlieferung mindestens 30 Kartons erhalten müssen. Ich hätte sogar unterschrieben, dass das so ist. "Und nun?"

Ich bat ihn, mit den unterschriebenen Auftrag zuzufaxen.

Bei den vier bestellten Artikeln war im Feld "VPE" die Menge "10" eingetragen. Also 1 Karton. So, wie ich es in Erinnerung hatte.
Darunter der Text:
"1 Karton = 10 VPE"
Lieferung ab 30 Kartons (auch gemischt) frei Haus.
Unter 30 Kartons 22,- € Fracht.

Wer lesen kann ist klar im Vorteil.
Damit ist jetzt übrigens der Lieferant gemeint. ;-)

Funktioniert nicht!

Zwischen den Taschenbüchern, die ich hier im Angebot habe, befindet sich unter an derem ein Exemplar vom Autor Peter Lückemeier mit dem Titel "So werden Sie prominent - Mit vielen Tipps und Adressen".

Kennt irgendjemand Peter Lückemeier?!? ;-)


Seltsames am Montag II

Wenn mir jemand bei Gelegenheit erklären könnte, warum mein Firefox seit einiger Zeit hin und wieder und scheinbar völlig zufällig an unterschiedlichen Stellen im Bildschirm ein kleines, weißes, schwarz umrandetes Kästchen einblendet, wäre ich sehr dankbar.
Das Kästchen erscheint ohne erkennbaren Grund und bleibt auch nur ein paar Sekunden sichtbar.


Ohne Fett

Nach Gummibärchen wird nun auch endlich Diät-Konfitüre "ohne Fett" hergestellt. Nachdem man jahrzehntelang Konfitüren lediglich aus Früchten und Zucker (bzw. Süßstoff) gekocht hat, schafft man es endlich, die fetthaltige Zutat aus dieser Rezeptur wegzulassen.


Ur-in-stinkt

Schon nett, wenn alle Banknoten aus dem Wechselgeld des alten Lieferkunden ganz böse nach altem Urin stinken. :puke:

Seltsames am Montag

Das abgebildete Kunststoffteil mißt an seiner längsten Stelle ca. 8cm. Es lag vorhin in unserem Lager auf dem Fußboden und läßt sich einfach nicht zuordnen. Das Teil ist hohl und an der Unterseite offen. Es sieht so aus, als wenn es eine Schutzkappe für irgendetwas wäre.

Kreative Vorschläge nehme ich gerne entgegen...